Wie streicht man Butter auf das Brot

butter und brotscheibe liegen nebeneinander

Wie streicht man Butter auf das Brot
Sehr einfach, wenn man alles mit den Augen kontrollieren kann. Wenn nicht, dann ist es auch machbar, aber muss erlernt werden. Auf gleiche Weise kann man auch mit Pasteten oder Weichkäse umgehen.
Für die Übung nimmt man am besten nicht die runde sondern eine ovale, längliche Brotscheibe. Die Butter sollte streichfähig sein. Wie kann man das erreichen, ist weiter unten beschrieben.


Die Brotscheibe auf das Jausen-Brett oder auf einen Teller vor sich hinlegen.
Vom Butter-Ziegel diagonal eine Ecke abschneiden. Die Größe hängt von der Größe der Brotscheibe ab, für dem Anfang vielleicht  2 x 2 cm. Das abgeschnittene Stückchen auf eine Spitze der Brotscheibe platzieren.

 von der butter wird eine ecke abgeschnitten

Die Butter mit einem stumpfen Messer andrücken und über die Brotscheibe zur anderen Spitze ausstreichen. Der Butterstreifen sollte genug dick sein. Man kann mit einem Finger prüfen. Bei Bedarf Butter noch dazu geben.

butter in einer linie auf dem brot verteilt

Die Brotscheibe liegt parallel zu Ihrem Bauch. Der Butterstreifen ist waagrecht.
Jetzt streicht man mit dem Messer die Butter vom waagrechten Streifen zum Scheibenrand. Das heißt zu sich selbst. Man arbeitet sich sorgfältig und bedächtig von einer Spitze zur anderen durch.
Wenn die eine Hälfte fertig ist, das Jausen Brett zusammen mit der Brotscheibe umdrehen, so dass die restliche, noch nicht gestrichene Hälfte vor Ihnen liegt. Die zweite Hälfte wird auf gleiche Weise mit Butter bestrichen, das heißt vom waagrechten Butterstreifen zum Rand.

butter wird auf dem brot auseinandergestrichen.jpg

Am Anfang geht die Sache langsam. Schämen sie sich nicht alles mit den Finger zu prüfen. Das ist ihr Brot, ihre Butter und ihr eigener Finger. Alles gehört Ihnen. Üben Sie vielleicht allein oder mit eine Vertrauensperson. Nach ganz kurzer Zeit werden Sie für die ganze Familie die Brote flott und ganz entspannt machen.

 
 

Wie kann man Butter streichfähig machen


Variante 1
Harte Butter aus dem Kühlschrank wird wieder streichfähig wenn man sie in der Mikrowelle bei 250 Watt ca. 30 Sekunden aufwärmt. Das gilt für eine Packung von 250 g. Kleinere Mengen brauchen eine noch kürzere Zeit.
Variante 2
Die kalte harte Butter mit einer Käsereibe raspeln und dann die extrafeinen Butterflöckchen einfach aufs Brot streuen und festdrücken.
Diese Methode ist natürlich nicht für jeden Tag, aber kann in kritischen Situationen helfen.
Variante 3
Einfachste und bequemste: Butter nicht im Kühlschrank sondern in einem Küchenschrank aufbewahren, dann bleibt sie immer streichfähig.
Diese Methode ist für den heißen Sommer nicht geeignet, funktioniert aber sonst prima und wird von vielen verwendet.

 
 

Geschmolzene Butter.

Manchmal braucht man geschmolzene Butter. Wie kann man vorgehen?
Variante 1

Die Butter in Stückchen schneiden und in einen Topf geben.
Den Topf auf der Kochplatte positionieren.
Die Platte auf Maximum für nur eine Minute einschalten, dann wieder abschalten.
Die Butter umrühren, wenn sie noch nicht geschmolzen ist, den Topf auf der abgeschalteten Platte ein paar Minuten stehen lassen.
Variante 2
Die Butter in eine kleine für Mikrowelle geeignete Schale legen mit einem Deckel abschließen.
In der Mikrowelle bei 440 Watt 1 – 2 Minuten schmelzen lassen.